Paris-Tipp: Direkt zum Eiffelturm

Manchmal will man ihn sofort nach der Ankunft in Paris sehen – den Eiffelturm. Einfach, um DAS Paris-Gefühl zu haben. Freilich ginge das mit der Métro. Aber viel schöner ist, vom Gare de l´Est aus den Bus zu nehmen (wenn man freilich nicht zu große Koffer hat). Direkt gegenüber vom Ostbahnhof ist eine Bushaltestelle, wo der 30er abfährt Richtung Trocadéro. Vorbei am Moulin Rouge, Parc Monceau, Arc de Triomphe. Endstation Trocadéro. Vom Palais de Chaillot aus hat man den schönsten Blick auf seine volle Pracht. Und nebenan, in der Cité de l´Architecture et du Patrimoine (Musée des Monuments Français) gibt es ein kleines Café, wo man (auch ohne eine Eintrittskarte gelöst zu haben) sitzen und das Wahrzeichen von Paris durch große Fenster weiter bestaunen kann.

Tickets für Busse sind die gleichen wie für die Métro, man kriegt sie auch an einem RATP-Schalter bei den Gleisen im Ostbahnhof. Ein Carnet (zehn Stück auf einmal) ist billiger als einzelne Tickets zu kaufen.

Advertisements