Paris-Tipp: Fußball schauen

Der Franzose algerischer Abstammung will, dass Dortmund das Champions-League-Finale gegen Bayern gewinnt. „Die haben die Farben Gelb und Schwarz, und mein Lieblingsclub in Algerien hat die auch“, sagt er und grinst. Gebannt schaut er auf den Bildschirm, schüttelt den Kopf und stammelt immer wieder: „Was für Top-Mannschaften, was für Fußball, das ist europäische Klasse.“

Wer Fußballnarr ist und seine Parisreise gebucht hat zu Zeiten, in die gerade so ein Top-Spiel fällt, der wird sich fragen: Wo kann man das unter Franzosen anschauen mit der Sicherheit, auch wirklich alles mitzukriegen? Natürlich haben die zig Brasserien und Bars in Paris meistens mindestens einen Bildschirm und zeigen solche Spiele – manchmal in familiärer Atmosphäre. Aber wer in einer größeren Gruppe unterwegs ist und sicher gehen will, dass alle einen Platz bekommen, wo man gut sieht, unter Gleichgesinnten ist und was essen kann, der sollte sich Sportbars wie „Le Players“ in der Rue Montmartre anschauen.

Obacht, klein und familiär geht es hier nicht zu. Man muss so was mögen: Ein riesiger Laden auf drei Etagen, Tische in verschiedenen Größen, in Nischen, aber auch in einem größeren, restaurantähnlichen Saal, mehrere Tresen, und das Wichtigste: über 30 Bildschirme. Wer hier rechtzeitig (!) einen Tisch reserviert (heißt: Man muss hier während des Spiels auch essen), wird am Eingang gleich eingelassen; alle anderen müssen leider lange anstehen. Es fließt das Bier, und die Bedienungen in Weiß nehmen massenweise Burger-Bestellungen auf. Beim ersten Bayern-Tor springen jubelnd Männer an mehreren Tischen auf, beim Elf-Meter-Treffer der Dortmunder wird in der anderen Ecke gebrüllt. Jede Aktion von Franck Ribéry wird von den Franzosen gebührend diskutiert.

Die Lage der Sportbar ist recht zentral im 2. Arrondissement (Métro Grands Boulevards – man darf bei der Adresse nicht die Rue Montmartre mit dem Boulevard Montmartre verwechseln). Und nach dem Spiel kann man ein paar Schritte Richtung Les Halles laufen – in der schönen, zum Teil autofreien Ausgehstraße Rue Montorgueil oder auch am Anfang der Rue Montmartre lässt sich dann in vielen Kneipen diskutieren, wie gerecht oder ungerecht der Sieg ist.

http://www.leplayers.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s